REZEPT: Zimtschnecken vom Grill

Wir haben das Wochen­ende genutzt und mal wie­der was Fei­nes gezau­bert. Damit gelingt uns erneut der Beweis, dass auch Nach­spei­sen her­vor­ra­gend auf dem Grill zube­rei­tet wer­den kön­nen. Alpha-Grill_ZimtschneckenFür die Zimt­schne­cken braucht es gar nicht soo viel. Einen fei­nen Germteig, ein bis­serl Fül­lung und gleich­mä­ßige Hitze.

Zuta­ten - (Germteig)

500g Mehl glatt

1 Wür­fel Germ

1 TL Kristallzucker

250ml Milch (zimmerwarm)

80g Kris­tall­zu­cker

80g But­ter (zerlassen)

1 Prise Salz

Zuta­ten — Füllung

125g But­ter (zerlassen)

1 TL Zimt

2 EL Kakaopulver

2 EL gehackte Walnüsse

1 Tasse Rosinen

etwas Rum (nach Belieben)

Zuta­ten — Frosting

50g Phil­adel­phia

15g But­ter (zerlassen)

100g Puder­zu­cker

1 Packung Vanillezucker

Ver­wen­de­tes Grillgerät

Grill­ge­rät: Weber Kugel­grill 57cm

Gril­l­art: Indirekt

Brenn­stoff: Briketts

Gar­raum­tem­pe­ra­tur: 180–200 Grad

Grill­dauer: 15–20 Minuten

Zube­rei­tung Zimtschnecken

Germteig in der Küchen­ma­schine (mit Knet­ha­ken) zube­rei­ten. Dafür das Mehl in die Rühr­schüs­sel geben. Die Milch leicht erwär­men (sollte unter 37 Grad blei­ben) und darin den Germ auf­lö­sen und dem Mehl bei­fü­gen. Den Tee­löf­fel Zucker zuge­ben und rüh­ren. Nach gut 5 Minu­ten den übri­gen Kris­tall­zu­cker sowie die zer­las­sene But­ter als auch die Prise Salz zuge­ge­ben und noch­mals 10 Minu­ten kne­ten las­sen. Sobald der Teig geschmei­dig ist mit einem Küchen­tuch abde­cken und gut 1 Stunde an einem war­men Ort gehen las­sen. Zwi­schen­zeit­lich hat sich das Volu­men ver­dop­pelt. Mit der Hand zusam­men­schla­gen und noch ein­mal zuge­deckt eine Stunde gehen lassen.

Danach recht­eckig aus­wal­ken und mit der zer­las­se­nen But­ter bestrei­chen. Jetzt den Teig mit den Zuta­ten der Fül­lung bestreuen. Abschlie­ßend ein­rol­len und Schei­ben mit einer Breite von jeweils 3-5cm runterschneiden.

Wir legen diese Schei­ben immer in eine guss­ei­serne Pfanne die zuvor ein­ge­fet­tet wurde.

Zum Schluss kön­nen die Zimt­schne­cken noch mit dem Fros­ting ver­fei­nert wer­den. Dazu ein­fach alle Zuta­ten des Fros­tings gut vermischen.

Fazit

Geht ein­fach, schmeckt jedem und kann noch an den nächs­ten Tagen kalt geges­sen wer­den. Übri­gens: Die­ses Rezept haben wir auch im Rah­men der Casi­nos Aus­tria Grill­meis­ter­schaft 2015 ein­ge­reicht. Wir freuen uns wenn ihr uns die Dau­men drückt, aber noch mehr, wenn ihr selbst Rezepte ein­reicht und wir uns dann hof­fent­lich im Finale am 29. August gegenüberstehen :)

3 comments on “REZEPT: Zimtschnecken vom Grill
  1. Mmmmh, die sehen fan­tas­tisch aus!!! Ich liebe Zimt­schne­cken, aber das man die auch auf dem Grill zube­rei­ten kann — da hab ich echt wie­der was dazu gelernt!

    Auf mei­nem Blog lau­fen übri­gens gerade zwei Gewinn­spiele (8 Fla­schen Sekt inkl. Glä­ser oder ein Tee– und Gewürz­ka­len­der). Viel­leicht hast du ja Lust mitzumachen 😉

    LG, Tina

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>