Pulled Pork @ Reisinger’s

Der BBQ-Hype greift immer wei­ter um sich. Neben den inzwi­schen auf unüber­schau­bare Größe ange­wach­se­nen BBQ-Saucen und Grill­fleisch Regale in diver­sen Super­märk­ten, trauen sich nun auch die ers­ten Restau­rants an klas­si­sche BBQ-Gerichte heran. Schein­bar mit Erfolg. Zumin­dest hat es zum Bei­spiel das Cafe Rei­sin­ger am Salz­gries mit sei­nem Pul­led Pork bis zu einem Arti­kel in einer bekann­ten Tages­zei­tung geschafft und scheint sich seit­dem nicht mehr über man­geln­des Inter­esse sor­gen zu müs­sen. Neu­gie­rig durch besag­ten Arti­kel, haben wir uns natür­lich auf den Weg gemacht um die­ses “Frig­gin’ awe­some” Food ein­mal näher unter die Lupe zu nehmen.

Das Lokal

Situ­iert am Salz­gries im 1. Wie­ner Gemein­de­be­zirk, kann man das Reisinger’s wohl als anspre­chen­des City-Lokal bezeich­nen. Viel mehr möchte ich an die­ser Stelle auch nicht über das Lokal als sol­ches sagen, schließ­lich sind wir ja ein Grill-Blog und kein Archi­tek­tur­ma­ga­zin. Also zurück zum wesent­li­chen, das Essen. Im Reisinger’s gibt es zwar Pul­led Pork, jedoch nur diens­tags bis don­ners­tags von 17 bis 22 Uhr. Reser­vie­run­gen sind lei­der nicht mög­lich, es gilt first come, first served.

Lokal

Das Pul­led Pork

Optisch war das Sand­wich wirk­lich sehr anspre­chend. Auch die Kon­sis­tenz des Fleischs war gut und es war eine deut­li­che Rauch­note zu schme­cken. An die­ser Stelle sei auch noch erwähnt, dass das Fleisch vom letz­ten selbst­schlach­ten­den Fleisch­hauer Wiens, der Flei­sche­rei Hödl bezo­gen wird, was noch­mal Plus­punkte bringt. Geschmack­lich hat es mich lei­der nicht so ganz über­zeugt. Zum einen hätte ich gerne ein wenig mehr Cole­s­law in mei­nem Sand­wich gehabt, zum ande­ren lag es aber ver­mut­lich auch an der spe­zi­el­len BBQ-Sauce. Ich bin eher ein Anhän­ger der süß­lich wür­zi­gen BBQ-Saucen, vor allem in Zusam­men­hang mit Pul­led Pork. Die BBQ-Sauce im Reisinger’s war eher Paprika und Curry las­tig. Außer­dem hat mich das Bröt­chen nicht zur gänze über­zeugt, aber auch da gehen die Mei­nun­gen ver­mut­lich aus­ein­an­der. Aber gerade beim Essen und noch mehr beim Pul­led Pork gilt: Über Geschmack lässt sich nicht strei­ten. Inso­fern kann ich nur jedem emp­feh­len, dem Reisinger’s einen Besuch abzu­stat­ten und sich selbst eine Mei­nung zu bilden.

ReisingersPP

Unser Fazit

Als eines der ers­ten Lokale in Wien, bie­tet das Reisinger’s am Salz­gries Pul­led Pork in Sand­wich Form an und wir hof­fen, dass sich die­ser Trend wei­ter fort­setzt. Ob es den per­sön­li­chen Geschmack trifft, wird man wohl selbst raus­fin­den müs­sen, qua­li­ta­tiv ist es auf jeden Fall sehr zu empfehlen.

,
3 comments on “Pulled Pork @ Reisinger’s
  1. Danke für den Test! Es freut mich, dass unser Pul­led Pork gut geschmeckt hat. Bez. des cole slaw: Kein Pro­blem — beim nächs­ten Mal ein­fach als “side” bestel­len, dann packen wir ihn nicht in das Bröt­chen. Was die BBQ-Sauce betrifft: Die ent­hält weder Paprika noch Curry, ist aber an den­je­ni­gen Sau­cen ange­lehnt, die man in Kan­sas ser­viert. Haupt­be­stand­teile sind Toma­ten, Essig, Zucker, Melasse, Whis­key, Zwie­bel, Salz.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>